Gelungene Vorstellung des Buches von Heidi Meier

Samstag 11. November 2017 von Museum für Mode und Tracht

Am Freitag, 10 November, wurde das Buch von Heidi Meier über „Trachten im Saarland“ in Nohfelden vorgestellt.

Autorin Heidi Meier mit ihrem Buch

Autorin Heidi Meier mit ihrem Buch

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung.
Gegen 17:00 Uhr traf der Minister für Bildung und Kultur, Ulrich Commercon, im Museum ein. Er bekam zusammen mit dem Bürgermeister von Nohfelden, Andreas Veit, und der Präsidentin des Saarländischen Volkstanz- und Trachtenverbandes (SVT), Andrea Mark-Fuchs eine fachkundige und unterhaltsame Führung von der Museumsleiterin Heidi Meier.
Da die Buchvorstellung für 18:00 Uhr vorgesehen war, verflog die Zeit im Museum viel zu schnell.
Um 18:00 Uhr begann dann im Ratssaal der Gemeinde Nohfelden die eigentliche Buchvorstellung. Nach den Grußworten des Bürgermeisters, der Präsidentin des SVT und des Ministers stellte Heidi Meier ihr Buch sehr lebhaft vor. Es gab Anschauungsmaterial in Form von Bildern und einer Tracht, die nach ihrer Recherche, hergestellt wurde.
Die Veranstaltung wurde von der Musikgruppe des SVT musikalisch untermalt.

Leider war die Zeit viel zu schnell um. Nach dem Vortrag ergaben sich hieraus noch interessante Gespräche mit den Zuhörern, die dann bei einem kleinen Umtrunk erörtert wurden.

Der Ratssaal war gut mit Besuchern gefüllt, von denen sehr viele mit einem Buch nach Hause gingen.

Das Buch kann man im Museum und bei der Gemeinde Nohfelden zum Preis von
12,- € erwerben.

Heidi Meier, rechts Andrea Mark-Fuchs, links Rosel Böhmer

Heidi Meier führt den Minister für Bildung und Kultur und den Bürgermeister durchs Museum

Heidi Meier führt den Minister für Bildung und Kultur und den Bürgermeister durchs Museum

Heidi Meier erklärt mit Begeisterung

Musikanten Ernst Dietrich Unruh und Monika Becker

Grußworte des Ministers

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 11. November 2017 um 19:13 und abgelegt unter Aktuelles, Pressemitteilungen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.